Samstag, 29. September 2018

Psychosomatik der Gelenkschmerzen (Arthritis)

Gelenke sind Dreh- und Angelpunkte unseres Bewegungsapparats. Sie ermöglichen präzise Feinmotorik. Welchen Einfluss hat die Seele? Es gibt eine Reihe von Patientengruppen, und ich möchte davon vier heraus greifen.

Die erste Patientengruppe*) muss ständig etwas bewegen und immer an irgendetwas herum machen (Zeichen Widder). Auch am Partner. Ihn kritisieren zum Beispiel. Wenn wir sie zur Ruhe zwingen oder an exzessivem Sport hindern, dann geraten sie so sehr in eine Getriebenheit, dass sie glauben durchzudrehen. Es stellt sich die Frage welche Rolle der Schmerz hier spielt. Meine Überzeugung ist: Es handelt sich um eine innere Korrektur. Drücken wir es in einer Formel aus:

Aktivität ist gut, aber der Schmerz ist ein Warnsignal gegen Aktionismus!


Bei der zweiten Gruppe**) ist es umgekehrt. Es wäre wichtig für sie wenigstens hier und da mal etwas (in ihrem Leben) zu bewegen, aber die Schrankwand im Wohnzimmer steht seit 200 Jahren an der gleichen Stelle. Diese Gruppe bevorzugt die sitzende und genießerische Lebensweise (Zeichen Stier). 


Sie wollen ihre Ruhe haben. Hier heißt es: Endlich umziehen (also etwas bewegen) oder Sport unter Anleitung eines Trainers. (Zu diesen Menschen gehören auch die Choleriker: hartnäckig, aber auch abweisend.)

Beweglichkeit kontra Trägheit: „Sesselfurzer! Ab zum Sport!“


Die dritte Patientengruppe***) hat etwas Peinliches zu verbergen. Sie benutzt die Gelenkschmerzen, um sich vor dem Sex zu drücken (Saturn im 8. Haus). Nicht verurteilen! Die Ablehnung körperlicher Nähe hat ihren Grund und der Ausweg liegt nicht in Erpressung, sondern im einfühlsamen Gespräch.

„Wir können heute nicht knattern, ich habe wieder einen Rheumaschub!“


Die vierte Patientengruppe****) ist süchtig, aber nicht im klassischen Sinne. Es ist ein Unwert auf der geistigen Ebene, nämlich eine Sucht ständig Kleinigkeiten zu kritisieren, bis das große Ganze aus dem Blick gerät. Diese Patienten regen sich so sehr über mangelnde Präzision anderer auf, bis ihr Körper die Aufgebrachtheit als Entzündung (Arthritis) ausdrückt (Mond in Jungfrau). Manche, wie der Nitricum acidum-Typ, können noch nicht einmal zuhören, da das <Reden anderer verschlechtert> (Quelle: Barthels Synthetisches Rep, S. 146).

Kritiksucht => Arthritis 

- - - - - - -

*) Homöopathische Arzneien Arnica / Cimicifuga / Pulsatilla
**) Berberis vulgaris / Bryonia / Ledum
***) Berberis vulgaris / Cimicifuga / Gnaphalium
****) Colchicum / Guaiacum / Nitricum acidum 


Für Fans der Psychosomatik habe ich noch mehr Blogartikel:

Schulterschmerzen und die Seele:

Zahnschmerzen und die Seele:

Trockene Schleimhäute und die Seele:

Die Psychosomatik der Knieschmerzen:

Die Psychosomatik des Nackenschmerzes:

Psychosomatik der Akne

Psychosomatik der Hyperthyreose:

Ich hab Rücken - ein zusammengefasster Reload


In der sechsteiligen Reihe „Ich hab Rücken“ geht es um funktionelle Rückenbeschwerden. Das sind Rückenschmerzen ohne organische Ursache. Sie machen 94% aller Rückenbeschwerden aus und führen zu milliardenschweren Belastungen für die Volkswirtschaft. Wir werden in dieser Reihe ins Große gehen, uns aber zuerst unsere kleine Seele vornehmen.

Bandscheibenvorfälle bei Waage-Männern - geradezu klassisch!

Eine der Errungenschaften der Aufklärung war, uns vom Aberglauben des Mittelalters befreit zu haben. „Ich denke, also bin ich“ wurde zur neuen Formel. Wir haben es inzwischen so weit getrieben, dass wir das Gehirn als Supercomputer vergötzen. (Dabei ist das Gehirn nur eine Leinwand, welche das Geschehen aus Traum und Unbewusstem ablichten darf.) Mit unserem Verstand machen wir uns alles untertan. Nicht nur im Äußeren, auch im Inneren. Daran krankt auch unsere Wirbelsäule.

Beim traditionellen Schamanen ist es umgekehrt. Für ihn spricht die Seele in aussagekräftigen Bildern. Er verordnet dann auch eine Therapie, welche diese Bilder des Patienten würdigt und aufgreift.

In unserer westlichen Gesellschaft ist die Seele „klein“ und „minderwertig.“


Seelische Schieflagen sind zweitklassig gegenüber körperlichen. Aber die Seele setzt sich langfristig immer durch. Jemand hat Rückenschmerzen. Die lässt er sich zuerst wegspritzen und wenn das nicht mehr funktioniert, dann greift die Ehefrau ein, mit Wärmflasche und so fort: „Frauensache.“ Bloß nicht auf das Innere Kind hören! Immer Leistung, Leistung, Leistung! Wir haben das Kindliche und Bedürftige abgespalten und wundern uns wie kindisch unsere Wirtschaftsführer im Innersten sind, sobald Skandale aufkommen. Irgendwo aus einem tiefen Brunnen schreit das Innere Kind als Rückenschmerz nach oben, mit Echo! Übrigens auch im Burnout. Aber Burnout hat den Vorteil, dass man darauf stolz sein kann. Wie kaputt ist diese Welt?

Was sagt die Astrologie dazu? Mond Konjunktion Merkur für die Abspaltung des Inneren Kindes und mit Saturn im 4. Haus packen wir gleich die ganze Kindheit weg und vergessen sie. Ich wünsche Ihnen, dass Sie nie böse Rückenschmerzen haben.


- - - - - - -

Unser Rücken ist eine Projektionsfläche für allerhand Konflikte. Im 2. Teil möchte ich Ihnen zeigen, wie sehr die Seele Zugriff auf den Körper hat – am Beispiel eines Falles, den Professor Sarno (Link weiter unten) veröffentlichte.

„Eine meiner Patientinnen hatte nach einer behüteten Jugend früh geheiratet. Entsprechend ihrer kulturellen Herkunft widmete sie sich danach ausschließlich dem Heim. Sie erfüllte ihre Aufgabe ausgezeichnet, als kompetente Frau. Dann fing sie an zu bedauern, dass sie als Kind nicht zur Schule durfte, nicht Auto fahren gelernt hatte und viele andere Erfahrungen nicht hatte machen können. Warum? Weil die Bedürfnisse der Familie ihr Leben bestimmten. Sie entwickelte Rückenschmerzen, die sie schließlich arbeitsunfähig machten. Dank Psychotherapie wurde sie sich der unterdrückten Gefühle bewusst und die Schmerzen verschwanden langsam. Sie musste sich mit dem Missfallen ihrer Familie, ihrer Freunde und ihren eigenen Vorstellungen auseinandersetzen.“

Welche unterdrückten Gefühle sind gemeint? Die Wut auf die belastende Situation, die Wut ausgenutzt zu werden und die Wut, ihr Ich nicht leben zu können. Das Ich im Horoskop ist die Sonne, während die Verpflichtungen gegenüber Gruppe und Gesellschaft durch Saturn symbolisiert werden. Also? Sonne im Spannungsaspekt zu Saturn.

Wir erkennen einen klassischen Loyalitätskonflikt.


Die Seele konstruiert einen Konflikt zwischen den Ansprüchen des Ich („Ich mache was ich will und die anderen sind mir egal!“) auf der einen Seite --- und der Loyalität der Familie gegenüber auf der anderen („Das kann ich denen nicht antun!“) Ein Spannungsaspekt im Horoskop bedeutet, dass die Seele glaubt sie könne beide Interessen nicht vereinbaren.

Was mich an Professor Sarnos Fall erschreckt hat ist die Tatsache, dass die Wut diese Patientin arbeitsunfähig machte. Ich finde es dreist, wenn eine Familie einfach davon ausgeht, dass sich die Mutter aufopfert. Das Mutterbild in westlichen Gesellschaften ist immer noch mehr Mythos als Wirklichkeit. Daran hat auch die 68-er Bewegung nichts geändert.

- - - - - - -

Unser Rücken ist eine Projektionsfläche für Konflikte. In diesem Artikel möchte ich wieder auf Professor Sarno verweisen, der mit seiner Forschung zu funktionellen Rückenbeschwerden wichtige Arbeit geleistet hat.

Wenn wir im Kindergarten sozialisiert werden, dann lernen wir als erstes: Nicht nur dein eigenes Ding machen, sondern mit anderen zusammen spielen und nicht gegen sie. Wir lernen soziale Codes und es ist ratsam sich ihnen zu unterwerfen. Dazu müssen wir ein Stück weit individuelles Interesse aufgeben. So weit so gut!

Wir sind im Thema „Rückenbeschwerden und Anpassung.“


Wenn wir uns an jemanden oder etwas binden, dann verpflichten wir uns. Wir müssen Absprachen einhalten, damit eine Bindung entstehen kann. Das gilt für Partnerschaften genauso wie für Verträge. Im Gegensatz dazu gibt es heftige Impulse, Freiheit zu leben und sich loszureißen. Da kommt eine Lust hoch, Termine sausen zu lassen und überraschend nach Paris zu fahren.

„Dort trink’ ich Sekt im Alcazar und tanze Cha cha cha.“ ~ Liedtext von Udo Lindenberg aus ‚Der Malocher aus dem Ruhrgebiet’

Wir Astrologen nennen diese Impulse uranisch. Geistvater Uranus kann sich heftig bemerkbar machen, wenn wir Rückenbeschwerden bekommen. Hören wir Professor Sarno zu (zitiert aus "Von Rückenschmerzen befreit"):

„Frauen, gefangen in einer Ehe, in der sie es nicht mehr aushalten, die aber auch unfähig sind daraus auszubrechen, weil sie emotional oder finanziell vom Ehemann abhängig sind.“

Wer aus seiner Situation ausbrechen will und Pläne dafür macht, der wird nicht krank, denn er ist hoffnungsvoll. Das Problem liegt im Konflikt. Es ist noch zuviel Bindung an das Gewohnte da. Das Noch-Nicht-Loslassen-Können zerrt – auch am Rücken!

Rückenprobleme entstehen wenn jemand immer um seine Unabhängigkeit kämpfen muss. Wenn ihm ständig hineingeredet wird. Wenn er sich anhören muss, er sei „eigensinnig.“ Diese Beschreibungen passen ganz vorzüglich auf den homöopathischen Bryonia. Diese muffeligen Typen haben ihre eigenen Projekte und sie wollen niemanden fragen, wie dies und jenes zu machen sei – einzige Ausnahme: den Berater im Baumarkt. Die Ehefrau sagt: „Warum fragst Du nicht nach dem Weg? Du bist immer so widerwillig!“ Gut erkannt, liebe Ehefrau! Schick ihn zum Homöopathen!

Astrologie? Mars Konjunktion Uranus; Mars im 11. Haus; Drachenkopf im 11. Haus.

- - - - - - -

Als der historische Buddha unter dem berühmten Baum meditierte fuhr auf dem Fluss ein Meister mit seinem Lehrling vorbei. Dieser erklärte ihm, dass er in allem ein Gleichgewicht anstreben solle, andernfalls würde das nichts, was er vorhabe. Als Siddharta das hörte brach er seine Meditation ab, weil er der Meinung war ein Lebensgesetz gehört zu haben: Die große Bedeutung von Gleichgewicht, Balance.

Wir bekommen Probleme mit unserem Rücken, wenn wir die Balance verlassen und uns Übertreibungen hingeben.


Als ich an dieser Sache forschte, habe ich zuerst nicht geglaubt, dass es möglich ist Übertreibungen im Geistigen und Sprachlichen könnten tatsächlich somatisiert werden. Wenn wir nun einen Lebenslehrer fragen, dann wird er oder sie uns folgendes erzählen:

„Es ist wichtig, in gleichem Verhältnis zu sprechen und zuzuhören.“


Dieses Gleichgewicht ist bei Rückenschmerzpatienten gestört.

Ein Teil dieser Patienten neigt dazu, endlos auf andere einzureden und ihnen ihre Sicht der Dinge aufzudrängen.

Ich habe dafür folgende Erklärung. Sie beobachten sehr viel und ihr Geist ist übererregt. Sie posaunen alles heraus was sie wissen. Es sind Menschen, die zu allem und jedem etwas sagen wollen, doch im Extremfall ist es heiße Luft eines Großmauls oder Hochstaplers.

Ich vermute, dass die über Jahre hinweg geübte falsche Atmung des ständigen Quasselns mit dem Bedrängen des Gegenübers den bindegewebigen Apparat (Faszien) affiziert und dort zu gutartigen Veränderungen führt. Da ich aber kein Facharzt bin, sondern eine heilpraktische Ausbildung habe, bitte ich die Leser, sich weiterführende Infos zu verschaffen.

Astrologie? Jupiter im 3. Haus; Merkur Quadrataspekt Aszendent.

- - - - - - -

Unser Rücken ist auch ein Partnerorgan. Er zeigt uns verschlüsselt, wenn wir dramatisch enttäuscht wurden.


Wenn wir eine Beziehung beginnen, dann haben wir bewusst und unbewusst bestimmte Erwartungen an den Partner. Wir wollen zum Beispiel getröstet werden oder Rückhalt bekommen, um eine Sache durchzustehen.

Im Laufe unserer Kindheit und Jugend entdecken wir Talente in uns. Ein gesunder Narzissmus leitet uns an, diese Begabungen zu vertiefen, damit wir irgendwann ein Meister werden. Es gibt Menschen, die sich ohne jede Hilfe entwickeln und diese Hilfe auch nicht wollen. Es gibt aber auch solche, die nach Förderung suchen. Sie brauchen einen Mentor, jemanden, der Leute kennt mit Fördergeldern. Wir sehen wir den Partner als Förderer. Er soll uns groß herausbringen. Er soll es bringen. Ganz schön anspruchsvoll!

Ich befragte letztes Jahr die schweizerisch-amerikanische Astrologin Claudia Nolte (http://claudia-astrospiral.com/astrology/bio.htmlund sie schilderte mir folgendes:

"Ich habe beobachtet, dass speziell Klientinnen mit Jupiter im 7. Haus besondere Erwartungshaltungen an den Partner haben, doch bitteschön all die schönen Dinge für die Beziehung herbei zu schaffen. Kann der Partner diesen riesigen Erwartungen nicht gerecht werden, dann wird dieser Ausfall als dramatische Enttäuschung erlebt. Es ist mehr als eine ausbleibende Unterstützung; es ist als würde ihr der Teppich unter den Füßen weggezogen."

Dieses Gefühl des Wegziehens verreißt den Rücken, da unsere Wirbelsäule unsere Hauptstatik ist. Dank unserer Wirbelsäule können wir aufrecht gehen. Wir sind ja keine Quallen!

Astrologie? Mond im 7. Haus; Jupiter im 7. Haus; Saturn im 4. Haus.

- - - - - - -

Wir kommen zum letzten Teil der Reihe „Ich hab Rücken.“ Es geht um funktionelle Rückenbeschwerden. Bei vielen Beschwerden sind unterdrückte Regungen das Thema, aber bei unserer Wirbelsäule geht es auch um Übertreibungen.

Wenn wir ein Ziel haben, dann werden wir dafür entsprechende Mittel einsetzen. Das hört sich so selbstverständlich an, ist es aber oft nicht. Es ist nicht ganz einfach, genau das richtige Maß zu finden. Bei Rückenschmerzen geht es oft um übertriebene Investitionen, damit die Sache auf jeden Fall gelingt. Der Fehler liegt im <Das muss doch jetzt klappen!> Jede Art von Druck oder Zwang führt im Körper zu Anspannung, Engstellungen und bald auch zu Beschwerden. Gewebe wird unzureichend versorgt und das ist der Beginn der Schmerzen.

Wir fliegen die Stadt in den Wolken an, aber dann versagt unser Rücken.


„Dem Erfolgswillen fehlt es an Gradlinigkeit. Der Betreffende wollte hoch hinaus, aber in der entscheidenden Situation kniff er, weil ihn die Dimension seines großen Planes plötzlich ängstigte. Weil er sich die Angst jedoch nicht eingestehen kann, übernimmt er sich genau dann, wenn es eigentlich darum ginge, all seine Fähigkeiten einzubringen und mit Begeisterung den Weg zu weisen. Der Himmelsstürmer hat zuerst […] seine faszinierten Zuhörer mit großen Visionen für sich eingenommen. Gerade zu dem Zeitpunkt aber, da er auf der Startbahn steht um seine Stadt in den Wolken anzufliegen, versagt sein Rücken. Der Bandscheibenvorfall hilft ihm aus der Patsche, denn er braucht jetzt keine Ausrede mehr für eine Absage. Er hat sich an seinem Riesenprojekt des Wolkenkuckucksheimes verhoben.“ ~ Gerhard Miller: Astrologische Mosaiksteine, S. 154 [Kapitel Jupiter Quinkunx Himmelsmitte]

Astrologie? Jupiter in Aspekten zur Himmelsmitte, speziell im Quinkunx.

Mein inneres Bild des Wolkenkuckucksheims

Vielen Dank für’s Lesen. Ich wünsche Ihnen, dass Sie nie böse Rückenschmerzen haben.

Samstag, 22. September 2018

Der böse Wassermann


Authentisch, unbürgerlich und gnadenlos offen – so kennen wir die Wassermänner und -frauen. Spießbürgerlichkeit und Verklemmtheit des Steinbocks haben sie überwunden; sie gehorchen ihren eigenen Gesetzen und können selbst denken. Was das alles in seiner bösen Verzerrung bedeuten kann, das lernen wir bei unseren Astrologielehrern meist nicht. In diesem Blogartikel erfahren Sie also, liebe Leser, etwas über den bösen Wassermann.

Kein Wassermann wird böse geboren. Dazu bedarf es, wie bei den anderen Tierkreiszeichen, bestimmter Umstände. Ein Kind, dem wir alles durchgehen lassen, wird unter wassermännischer Prägung eine unsägliche Herablassung entwickeln und sich von Niemandem etwas sagen lassen. Ein weiteres Szenario ist ein geistig enges Zuhause, das den Heranwachsenden mit einem heiligen Vorsatz erfüllt, nur noch regelbrechend leben zu wollen.

Regelbruch, umgekehrter Lebensrhythmus und das Geschwätz von gestern


Aus der Homöopathie kennen wir den Schwefel-Typ. Er ist als Mitarbeiter, sofern er sich auf die Seite des Bösen geschlagen hat, eine Zumutung. Das Rauchverbot kümmert ihn nicht, er überlässt anderen die Drecksarbeit und er bleibt überraschend weg, sagt niemandem bescheid. Sein Credo: „Auf Konferenzen wird nur sinnfreies Zeug geredet!“ Als selbständiger Wassermann kehrt er seinen Lebensrhythmus um: Er ist nachts auf und schläft tagsüber. Das Essen bestellt er online und lässt es vorfahren. Mit ihm Verhaltensstandards festlegen zu wollen ist unmöglich: „Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern!“ Kürzen wir es ab und bringen es auf eine Formel: Sein gesamtes Verhalten ist eine Verhöhnung seiner Mitmenschen.

Provokation des Bürgertums


Fans des täglichen Formats „TV Total“ werden sich daran erinnern wie Stefan Raab unbekannte Menschen mitten in der Nacht aus den Federn holte. Dazu klingelte sein Fernsehteam an ihrer Tür und dort standen die Opfer - verschlafen, im Hausmantel und nicht im Vollbesitz ihrer geistigen Kräfte. Das Ganze wurde bekannt als „Bimmel Bingo.“ Natürlich wurde Raab hier und da verklagt, doch die Strafe zahlte er als stinkreicher Fernsehmensch aus der Portokasse.

Humanismus contra Ausbeutung


Wenn sich die geistige Trennschärfe des Wassermanns mit einer fortschrittlichen Gesinnung verbindet, so ergibt das jemanden, der in seiner Außenwirkung darauf bedacht ist die Losungen der Französischen Revolution zu lehren: *Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit.* Seine häusliche Situation steht hierzu in krassem Gegensatz, was ihn aber nicht bekümmert. Da er für Höheres bestimmt ist, macht er zu Hause keinen Schlag, obwohl seine bessere Hälfte das immer wieder reklamiert. Er fragt sich ohnehin, „warum sie sich selbst so sehr ausbeutet?“ Auf allen Vieren putzt sie die Böden, wie eine Novizin alter Tage. Dabei erträgt sie die abgehobenen Sprüche ihres Mannes, der seinerseits beklagt wie großartig die Menschheit sein könnte, wenn sie nur wollte. Bei diesen Vorträgen starrt er auf ihren Hintern. (Der Wassermann ist Teil des fixen Kreuzes, zusammen mit den sinnlich-sexuellen Zeichen Stier, Löwe und Skorpion.)

Auf die eingangs erwähnte „gnadenlose Offenheit“ möchte ich noch einmal zurück kommen. Wir erleben sie in einem Sketch von Anke Engelke.




W E R B U N G: Mehr Infos zu Homöopathie und Astrologie erhalten Sie aus meinen 11 Büchern und eBooks. Eins davon ist beim Schirner Verlag in Darmstadt erschienen. Außerdem bietet der Kopp Verlag mein Fernstoffbuch an.

Samstag, 8. September 2018

Psychosomatik des Fußschmerzes


Zum Thema Fußschmerz habe ich folgende homöopathische Arzneien ausgewählt: Antimonium crudum1) 2) 3), Petroleum2) 3), Phosphor1) 3)  und Silicea1) 3). Diese Mittel fallen auf, weil sie eine Affinität zu den Füßen haben. Woran erkenne ich das? Sie werden gleich bei mehreren Beschwerden der Füße angewandt. Wir wenden uns dem ersten Thema zu. Im Islam gelten die Füße als unrein.


Innenhof der Basilika in Assisi (Italien) - © 2017 Jürgen Miller

Der Begriff <schmutzig> hat überall auf der Welt auch mit Sex zu tun. Die tiefgründige Antimon-Seele ist unfrei, denn sie wird von ihrem Sexualverlangen gequält. Sie schämt sich ihrer körperlichen Bedürfnisse und die Fußschmerzen sind der Auftrag diese Scham genauer anzuschauen und zu prüfen - frei nach Byron Katie: „Ist mein sexueller Wunsch wirklich pervers?“ Oder auch so: „Bin ich sexsüchtig, so dass ich mich behandeln lassen muss?“

Kommen wir zur Anspannung rissiger Fersen. Wir finden sie im Petroleumtypen wieder. Petroleum wird gern gegeben, wenn Nux vomica nicht zum Ziel geführt hat. Es sind gehetzte, angespannte Erfolgsmenschen auf der Überholspur des Lebens. Vielleicht sollten sie aufhören vor sich und ihrem Leben davon zu laufen. Der Fußschmerz hält sie nun am Boden (der Tatsachen).

Wir kommen zum dritten Mittel, zu Phosphor, dem Ekstatiker. Seine Fußballen-Entzündung ist der Warnhinweis des Höheren Selbst:

Vorsicht! Deine Erdung fehlt.


Der Phosphor-Mensch hebt nur zu gerne wie ein Flugzeug ab und dann bekommt er <unten> Probleme, wenn er die harten Tatsachen nicht sehen will.

Zum letzten Mittel: Ein quälendes Gefühl von Zerbrechlichkeit treibt die kranke Silicea-Person um. In größter Sorge beschäftigt sie der Gedanke das eigene Leben könne nicht tragfähig sein. (Füße sind unser Fundament.) Beachten Sie hierzu, liebe Leser, dass die Ängstlichkeit von Silicea in der Literatur als 4-wertig notiert ist4).

Ganz unabhängig von diesen 4 Arzneitypen stellt sich bei der Fuß-Psychosomatik auch oft die Frage:

„Stimmen die Lebensgrundlagen noch oder tun sie inzwischen weh?“


Sollten die Betroffenen größere Schuhe kaufen, weil ihr Leben inzwischen (zum Beispiel durch ein Erbe) in eine größere Dimension hinein gewachsen ist?

1) Murphys Klinische M. M., S. 2227 (Fußballenentzündung)
3) Murphys Klinische Materia Medica, S. 2236 (Hühneraugen)

Für Fans der Psychosomatik habe ich noch einige interne Links zu weiteren Psychosomatik-Artikeln:

Schulterschmerzen und die Seele:

Zahnschmerzen und die Seele:

Trockene Schleimhäute und die Seele:

Die Psychosomatik der Knieschmerzen:

Die Psychosomatik des Nackenschmerzes:

Psychosomatik der Akne

Psychosomatik der Hyperthyreose:

Die Psychosomatik des Rückenschmerzes:

Psychosomatik der Gelenkschmerzen (Arthritis):

Psychosomatik der Enddarmentzündung (Proktitis)


.